Ihre (Roboter-)Putzfrau aus dem 3D Drucker?

//Ihre (Roboter-)Putzfrau aus dem 3D Drucker?

Ihre (Roboter-)Putzfrau aus dem 3D Drucker?

Entspricht es nicht auch Ihrem Wunsch, Zuhause eine «richtig» gute Putzfrau zur Verfügung zu haben?

Da heutzutage schon 3D Drucker angeboten werden, mittels welchen sich u.a. ausgezeichnete Produkte für die Chirurgie herstellen lassen, erscheinen einem Fantasien wie – vielleicht wird ein 3D Druckprogramm die Logistikbranche in einem Ausmass revolutionieren, sodass sich die Nutzung von Transportwegen erübrigt oder die Elternschaft wird konkurriert, durch Nachwuchsproduktion aus dem 3D Drucker – nicht mehr ganz so unglaublich weit hergeholt. Falls es irgendwann tatsächlich soweit kommen sollte, wird sich auch der Spruch, die perfekte Frau/der perfekte Mann musst du dir schon selber basteln, realisieren lassen.

Zu den viel diskutierten, abenteuerlichen Roboterszenarien gehören auch jene, wo uns Roboter massenweise Jobs wegnehmen, auch weil sie stärker und ausdauernder sein können oder wo wir uns gefühlsmässig von Robotern beeinflussen, vielleicht auch verführen lassen.

In der Reinigungsbranche ist, wie Sie sicherlich wissen, die programmgesteuerte Technik auch schon angekommen, Roboter Staubsauger sind vielerorts im Einsatz. Wobei wir dieses Gerät nicht als Konkurrenz erleben und bei unserer Tätigkeit auch nicht sinnvoll einsetzen können. Bei jedem einzelnen, von uns geschätzten Auftrag, treffen wir wiederum auf andere Voraussetzungen, sei dies nun in Sachen Mobiliar, Materialien Innenausbau oder technischer Ausbau, nie stossen wir am selben Ort auf dieselbe Ecke oder Kante.

Wie eingangs erwähnt, Kunden wünschen sich in der Regel die richtige, passende Putzfrau, eine Putzfee!

Um eine Putzfachkraft kundenorientiert einsetzen zu können, braucht es im Vorfeld dazu eine sorgfältige Bedarfsabklärung vor Ort, durch eine erfahrene Fachperson und wenn immer möglich im Beisein der Kundschaft.

Dabei begegnen wir hie und da auch unserem bereits erwähnten, programmgesteuerten Kollegen, der erledigt rumliegt, manchmal infolge leeren Akkus, ab und zu auch wegen durchgefahrenen Rollen. Manchmal wird er auch arbeitslos weil er den Teppich halt doch nicht richtig sauber schafft oder die Hauskatze mit ihm nicht klar kommt und nun beim Psychiater in Therapie ist. Dies nur ein paar der zahlreichen Erklärungen, denen wir schon begegneten.

Für jeden Einsatz braucht es die richtige Putzfrau, es muss passen, da hilft weder ein 3D Drucker noch ein Teleporter. Die richtige Wahl, so haben wir es als Dienstleistungsbetrieb erfahren, bedingt Respekt und Wertschätzung gegenüber Menschen, seien diese Auftraggeber, Mitarbeitende, Geschäftspartner, Anbieter oder Ratsuchende. Der Gewinn infolge dieser Einstellung ist Menschenkenntnis. Diese wiederum ist unabdingbar um Kunden die richtige Putzfee zuteilen zu können.

Gegenüber Produkten, welche unter Anwendung neuer Technologien entstehen, bleiben wir neugierig und testen diese gerne innerhalb unserer eigenen vier Wände. In der Micorfasertechnologie beispielsweise gibt es ausgezeichnete Neuerungen. Microfaser bestätigt unsere Überzeugung bezüglich Stärke und Dosierung  – weniger ist oft mehr – .  Feinfaserige Reinigung ist effizient, sammelt mehr Staubpartikel aufs Mal, schont Materialien, lauter Vorzüge im Vergleich zu aggressiven Materialien, die oft unschöne Spuren hinterlassen. Doch, mit altem, sauberem Tuch nachwischen ist, unseren Erfahrungen nach auch nicht schadhaft.

Ab und zu kommt es, bei Leuten welche während unserer Einsatzzeit Zuhause weilen, manchmal aus Freude und Inspiration gar einen Teil mitputzen, zu einer gemeinsamen Pause, einem Schwatz bei Kaffee, tolle Sache. Geht wohl eher schlecht mit programmgesteuertem Staubsauger.

Alles auf einen Putz-Nenner gebracht, die richtige Putzfrau für Ihre Wohnung oder Haus stammt bei uns aus keinem 3D Drucker, weder ganz noch zusammengeflickt. Unsere Mitarbeitende berücksichtigen Ihre individuellen Anweisungen und Wünsche sowie Ecken und Kanten in Ihrem Heim, kurz, sie sind Ihre Ansprechpartner, verstehen ihr Handwerk, werden adäquat entlöhnt, wenn es die Voraussetzungen erlauben zum fixen Monatslohn.

By | 2017-04-03T20:17:00+00:00 September 6th, 2016|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment