Drachenboot WM mit „wir machen sauber“ – gepaddelt wie geputzt

//Drachenboot WM mit „wir machen sauber“ – gepaddelt wie geputzt

Drachenboot WM mit „wir machen sauber“ – gepaddelt wie geputzt

Drachenboot WM

Die „wir machen sauber“ unterstützte das Schweizer Juniorendrachenteam an der Paddel-WM in Venedig

Die „wir machen sauber“ (wms reinigung gmbh) unterstützte das Junioren Drachenboot der Schweiz substantiell um an den vergangenen Weltmeisterschaft in Venedig teilnehmen zu können. Unter der Leitung der sehr versierten Iris, Katja und Samuel bildete sich ein gemischtes Paddel-Team, das sich zu einem tollen Team formte. Bei kaum einer anderen Sportart kommt es auf die Synchronität und Willenskraft drauf an wie im Drachenboot, für alle einmal ein Versuch Wert beim Drachenboot Club Basel versuchen.

Warum sich die wms an einem solchen Anlass/Team beteiligte? Ein Team wird nur ein Team wenn auch das schwächste mitgetragen kann und will. Dies beim paddeln wie auch bei uns in der Reinigung. Eine Putzfrau, ein Putzmann, eine Putzfee, ein Reinigungsmitarbeiter, eine Putzperle und wie man die Putzkönginnen noch nennen könnte, bildet sich wenn das Umfeld stimmt und das versucht die wms ebenfalls durch zu setzen. Nebst der tagtäglichen Arbeit, die nicht fehlende Ausbildung für die erfolgreiche Arbeit ob dies alleine oder eben im Team ist. Auch wir (ver-)suchen Putzherausforderungen bei den verschiedenen putzarten am richtigen Ort sauber und ordentlich auszuführt. Zudem soll die Jungend gefördert werden, denn diese ist unsere Zukunft insbesondere diese welche gewillt ist ausserordentliches zu leisten.

Der Bericht von Iris Huber von der WM:

An der Drachenboot WM Venedig über 500 Meter paddelte das Junioren Team auf den 4. und über 200 Meter auf den 5. Rang. Die Enttäuschung war im ersten Moment gross, da das Team unbedingt eine Medaille gewinnen wollte. Beide Rennen war spannend und der Ausgang sehr knapp, denn es entschieden nur wenige Zehntel gegen uns.

Super ist, dass wir mit einem Altersdurschnitt von 15.7 Jahren und einem Handicap Wayra im Rollstuhl, uns dabei so gut in Szene setzen konnten und mit den starken Nationen aus Tschechien und Moldawien mithalten konnten. Diese Paddler sind 18 Jahre alt. Die Schweizer Junioren, sind die jüngsten, die je an einer ICF Drachenboot WM gestartet sind. Wir sind technisch auf sehr gutem Niveau, das hat die noch fehlenden „Muckis“ wettgemacht, sowie die intelligente Renntaktik welche ebenfalls entscheidend mithalf.

Doch es kam wie es sein musste, darauf hin wurde hart trainiert und es kam gut. Am letzten Renntag erkämpfte sich die Schweizer Juniorenmannschaft, bei schwierigen Bedingungen, die Bronzemedaille über die Kampfstrecke und Ausdauerstrecke von 2000 Meter – BRAVO!

Ein gelungener Anlass für alle und besten Dank an die vielen Sponsoren welches es ermöglichten daran teilzunehmen, die „wir machen sauber“ als Tenuesponsor! MERCI – Iris und Team!

By | 2018-05-04T10:30:33+00:00 September 12th, 2017|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment